3D-Diagnostik

© C. Hafner

 

Implantatbehandlungen werden bei uns dreidimensional, also in 3D, virtuell am Computer geplant und voroperiert. Dazu ist zuvor eine 3D-Röntgenaufnahme notwedig.

 

© C. Hafner

 

 

 

 

 

Mit diesen gewonnen Daten werden spezielle Schablonen hergestellt. Dadurch können unsere Implantete exakt und präzise genau so gesetzt werden, wie sie in der virtuellen Berechnung geplant worden sind.

© C. Hafner

 

Dadurch stehen die Implantate hinterher an der richtigen Stelle und vorhandener Knochen kann genauestens genutzt und ein Knochenaufbau evtl. vermieden werden. Ebenso werden sensible Strukturen wie Nerven, Gefäße und Körperhöhlen (wie z.B. die Kiefer- und Nasenhöhlen) geschont.